SCHMERZTHERAPIE mit
TIEFENOSZILLATION


Bei dieser Behandlungsmethode werden sowohl der Patient als auch der Therapeut mit dem Elektrotherapiegerät „Hivamat 200“ verbunden. Sobald der Therapeut, der nun mit Spezialhandschuhen arbeitet, den Patienten berührt, entsteht ein elektrostatisches Feld. Dieses bewirkt, dass das Gewebe unter den Händen des Therapeuten während der Dauer eines Pulses angezogen und nach Ende des Pulses wieder „fallengelassen“ wird und dies zigmal pro Sekunde. Dadurch wird das Gewebe zu einer sanften „Tiefenoszillation“, also Eigenschwingung angeregt.

So wird auch bei sehr starken Schmerzzuständen trotz sanftem Auflagedruck der Hände eine spürbare Entspannung der Muskulatur und anderen Gewebsschichten bewirkt. Deshalb kann hier auch bei „schmerzempfindlichen“ Patienten gut therapiert werden, z.B. bei Fibromyalgien, aber auch bei Lungenproblemen kann diese „Vibration“ eine gute Verbesserung des akuten Zustanden durch Erleichtern des Abhustens und Ausscheidens von Sputum erreicht werden.

Auch das Fasziengleiten wird deutlich verbessert, Verklebungen im Gewebe wieder gelöst und somit eine Verbesserung der Gewebsmobilisation erzielt. Dies wiederum führt auch zu einer deutlichen Schmerzlinderung.

Mehr Infos zum Gerät finde Sie auf der Seite des Herstellers: Hivamat 200


Preisliste

Massage mit Hivamat 200
€ 58,00
50 Minuten /